Deutschland September – Oktober 2017

 

23. September – 21. Okober 2017

Karte zu unserer Reise durch Deutschland:

 

Erholung in Lütjenburg

23. September – 17. Oktober 2017

Nach der intensiven Zeit auf Island sind wir froh, dass wir uns einige Wochen in Lütjenburg erholen können.
Wir nutzen die Zeit für Besuche bei Verwandten und Freunden und zum Erledigen von allerlei Dingen.

Annettes Schwester lädt uns ein zu „Lichtkunst im Schlossgarten“ in Eutin.
Es ist beeindruckend, welche Effekte man mit entsprechender Beleuchtung erzielen kann.
Hier ein kleiner Einblick in das Spektakel:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Natürlich fehlen auch diesmal die kleineren und grösseren Wanderungen in und um Lütjenburg nicht.

 

Standesamt Lütjenburg

 

 

Pilze im Wald

 

Herzlichen Dank, Ilona, Volker, Fredrik, Leif und Arvid für die Gastfreundschaft, die wir einmal mehr geniessen durften.

Link zu den Strecken vom 23. September – 17. Oktober 2017:

 

 

Auf Richtung Schweiz

18. Oktober 2017

Heute ziehen wir weiter.
In der Nähe von Hannoversch Münden finden wir einen wunderschönen, herbstlichen Übernachtungsplatz direkt neben dem riesigen Picknickplatz.

 

Übernachtungsplatz am Morgen

Link zur heutigen Strecke:

 

 

Hannoversch Münden und Reinhardswald

19. Oktober 2017

Hannoversch Münden liegt nahe und wir besuchen die „Drei-Flüsse-Stadt“. Hier vereinen sich die Flüsse Werra und Fulda und fliessen als Weser weiter.

 

Werra bei Hannoversch Münden

 

Die Stadt gilt als eine der schönsten Fachwerkstädte Deutschlands. Wir schlendern durch den historischen Teil und lassen uns von den alten Häusern beeindrucken.

 

 

 

 

 

Wunderschön sind auch die geschnitzten Gesimse.

 

Hölzernes Gesims

 

Nach einer kleinen Rast in einem der Strassencafés fahren wir in den Reinhardswald.
„Mit über 200 km² Fläche ist der Reinhardswald eine der größten Waldflächen und eines der am wenigsten besiedelten Gebiete Deutschlands …“, weiss Wikipedia zu berichten.

 

Reinhardswald

 

Wir spazieren zu einem Wildbeobachtungsstand. Da wir keine Tiere sehen, ist es eher ein Waldbeobachtungsstand, aber trotzdem schön.

 

Blick aus dem Waldbeobachtungsstand

 

 

 

Am Abend suchen wir einen Übernachtungsplatz. Doch alle Strassen zu den Parkplätzen, die unser Navi anzeigt, sind abgesperrt.
Es wird bereits dunkel, als wir auf dem Forellenhof Herrenau in Völkershain landen. Wir geniessen die leckeren Forellen, die uns die freundliche Wirtin serviert und dürfen auf dem Parkplatz des Restaurants übernachten.

Link zur heutigen Strecke:

 

 

Besuch in Ebrantshausen

20. Oktober 2017

Im Sommer 2015 trafen wir Joachim und seinen Bruder am Fährhafen in Dunkerque. Der Kontakt hat sich in den zwei Jahren erhalten. Heute besuchen wir ihn und seine Frau Helene in Ebrantshausen und werden herzlich empfangen und bewirtet.

Link zur heutigen Strecke:

 

 

Weiter schweizwärts

21. Oktober 2017

Nach einem üppigen Frühstück fahren wir weiter Richtung Schweiz.

Herzlichen Dank, Helene und Joachim, für die Gastfreundschaft und die angeregten Gespräche. Wir haben die Zeit mit euch sehr genossen.

In Bösenreutin, kurz vor der österreichischen Grenze, übernachten wir auf einem ruhigen Platz, den wir von einer früheren Reise her kennen.
Lautlos fliegt ein Zeppelin in der Dämmerung über uns hinweg.

 

 

Link zur heutigen Strecke:

 

 

Advertisements